Archive for the Musik Category

Nachtrag…

Posted in Das Boot, Musik on 19 Juni, 2016 by Gunnar

…zum Ruderblatt

IMG_4661So hängt es jetzt in meiner kleinen Werkstatt. Drei Lagen Epoxy später. Plan ist es jetzt, das Teil noch einmal (oder mehrmals, je nach dem) mit einem Lack zu versiegeln, denn wie wir ja alle wissen ist Epoxy nicht UV-beständig und ich habe keine Lust darauf, das mir das schöne Teil irgendwann gelb wird, denn dafür hab ich mir nicht die Mühe gemacht. Aber, es ist funktionsfertig, das ist doch schon mal was. Sein Kollege, das Schwert, liegt gerade auf der Arbeit und schreitet auch langsam, aber stetig, seiner Fertigstellung entgegen. Allerdings lassen mich dabei Gedanken und Überlegungen nicht los, die mich immer mehr dahin führen, die Arbeiten an diesem Schwert abzubrechen und den Bau komplett noch einmal neu zu beginnen. Grund ist hier das hohe Gewicht, welches das Gerät am Ende, trotz der vielen Hobelei, doch noch, auf die Waage bringen wird. Das ist mir alles „etwas“ zu viel. Ich denke dabei, dass, wenn ich am Schluss sowieso mit dem Ganzen Epoxy-Zeug rummache, das Teil auch direkt in Schaum und Glas oder Carbon bauen kann. Die unschlagbaren Vorteile sind dabei, außer das geringe Gewicht des Bauteils, neben dem Können, so etwas zu bewerkstelligen, hauptsächlich die bessere Anpassbarkeit an die Gegebenheiten (Maße und Form des Schwertkastens). Es ist doch erheblich einfacher für mich, einen Schaumkern „kurz mal“ so zurechtzuschnitzen, dass einigermaßen passend ist, diesen dann, mit entsprechendem Fasern, zu laminieren, einpassen, spachteln, lacken, fertig, gell? Besser als dieses (gefühlt ewige) Hobeln. Tja, wir schauen mal.

Das Logo, welches ich für unser Kunstprojekt entworfen habe, ist nun bereit, sich der Meinungen anderer zu stellen. Deshalb stelle ich es euch hier einmal vor.IMG_4670 Vielleicht wird nun deutlicher, was ich in einem anderen Artikel mit „dreidimensional“ meinte. Erweiternd dazu gibt es noch viele Ideen, die ich dabei noch wahnsinnig gerne umsetzen möchte. Kleines Beispiel: das ganze wird sich bewegen! Das hier ist sozusagen nur der Anfang. Mal schauen, wie es da weitergeht.

Soweit zum kleinen Nachtrag. Viel spass euch und habt einen schönen Sonntag, …

…freut euch!

Advertisements

Hier…

Posted in Musik on 5 Juni, 2016 by Gunnar

…und JEZZT!

Am Freitag haben wir uns in unserem neuen Domizil nach Herzenslust eingerichtet und schön alles aufgebaut und hergerichtet. Wir haben einige Stunden gebrauch. Am Ende stand aber eine super eingerichtete Musik-Arbeit-Entspann-Kreativ-Werkstatt da. Besser gehts grad nicht!IMG_4639

Heute hab ich mein Ruderblatt, welches ich in den letzten Tagen fertiggeschliffen habe, mit Epoxy beschichtet. Habe da zwei Lagen übergepitschert. Vielleicht kommt da morgen noch eine Lage drauf, mal sehen. Sieht jedenfalls jetzt schon Super aus. Bild reiche ich nach.

Morgen beginnt eine interessante Woche. Der Kitesurfkurs startet endlich und ich freu mich schon wie irre darauf. Auch das Praktikum wird immer interessanter. Mittwoch endlich wieder Musikmachen. Ich will wieder verstärkt auf die Fahrradfahrmaschine. Und, und, und, …  …immer in Bewegung. Mir bleibt, euch in eine tolle Woche zu schicken und…

…nutzt das Positive.

Der neue Spielplatz…

Posted in Das Boot, Musik on 29 Mai, 2016 by Gunnar

…ist bezogen.

IMG_4621Wir sind umgezogen. Da uns unsere musikalische Heimstatt in zwei Monaten entzogen wird, es irgendwie auch keinen mehr, trotz einiger Versuche für alle Bands ein adäquates Nachfolgeobjekt zu finden, zu interessieren scheint, mussten wir wieder einmal selbst und nur für uns ran. Wenige hundert Meter (!!!) entfernt fand sich ein wunderbarer Raum. Tja, dann ist das so und die tolle Gemeinschaft an vielen verschiedenen Bands, Musikern, Künstlern und Charakteren löst sich in „Wohlgefallen“ auf. Schade, aber wat willste machen. Wir haben jedenfalls was geiles, in noch besserer Lage, direkt am Schleiufer. Traumhaft. Heute sind wir, REZET und JEZZT (selber Schlagzeuger), in unser neues Domizil gezogen und wie ihr sehen könnt, hat der Herr Bassist ein sehr gemütliches Plätzchen für sich einrichten können. Mal sehen, was die anderen dazu sagen, hihi…

JEZZT3DWo ich gerade von JEZZT schreibe: Wir haben abgefahrene Pläne! Die Ideen sprudeln derzeit wild und ungezügelt aus uns heraus. Das Ganze entwickelt sich immer mehr zu einem umfassenderen Kunstprojekt, bei dem wir mehr ausloten können und wollen und damit auch andere künstlerische Gewerke anschneiden und einbeziehen, als nur die Musik. Gerade visuell soll da einiges passieren. Wir wollen euch gerne auf eine Reise mitnehmen, und euch Möglichkeiten schaffen, mit uns dieses Projekt zu entdecken. Optisch, haptisch, auditiv, mit Herz und Seele. Ihr seid willkommen daran auch aktiv teilzuhaben, teilzunehmen und mitzuwirken. Ob uns alles so gelingt, wie es derzeit in unseren Köpfen arbeitet ist abzuwarten. Da ist wieder einmal der Weg das Spiel. Es macht jedenfalls Spass und ist irre spannend. Wir bauen uns jetzt erstmal unser neues Aufnahme“Studio“ auf und basteln nebenbei an dreidimensionaler Umsetzung musikunterstützender Atmosphäre. Ich weiß, klingt derzeit noch sehr wage und schwammig, aber das Warten wird sich lohnen! Hier nur mal kurz eine kleine Skizze für euch, die zeigen soll in welche Richtung es unter Anderem gehen wird. Wir arbeiten natürlich auch an andern Sachen als nur an einem „schnöden“ Logo. Das alles wird sicher toll und ihr werdet es mögen. Es werden alle Sinne angesprochen und es wird organisch (ich weiß, den Eindruck macht die LogoSkizze jetzt nicht aber vertraut uns und freut euch). Bleibt gespannt

Dann war ich heute, endlich! , bei meinem Mastenbauer, um das Rigg für mein Boot vorzubesprechen. Nicht alles lief so wie ich das gerne gehabt hätte, denn es müssen noch ein paar Maße besorgt werden, aber das geht ja selten alles so, wie man es sich in seinem kleinen Kopf so vorstellt. Nich so schlimm. Die Prognose ist jedenfalls ganz gut. Irgendwas geiles werden wir da schon hinbekommen. Vielleicht, mit ein bissl Glück hat er schon was passendes da rumliegen.

Fazit: Klasse Tag, viel Fahrerei, viel Überlegerei, viel Schlepperei, trotzdem viel Spass dabei. Wat will man mehr!?! Euch und natürlich auch mir wünsche ich eine tolle Woche. Seid bei euch und…

…genießt das immerwährende Hier und Jetzt!

Arbeitstitel…

Posted in Musik on 5 März, 2016 by Gunnar

…für das neue Bandprojekt!

Sehr geile Proben, die zur Zeit stattfinden. Es macht tierisch Spaß, wieder im Proberaum zu stehen und mit anderen, gleichgesinnten durchzudrehen. Es gibt viel zu Lachen. Das Ganze wird sehr, sehr abgefahren. Nix davon ist Radiotauglich – super! Der derzeitige Arbeitstitel unseres Machwerkes:

JEZZT

Wir beginnen dieser Tage mit den ersten Aufnahmen. Ich bin sehr gespannt, denn es ist irre interessant und ein tolles Gefühl die „Songs“ wachsen zu sehen. Schöne Grooves, tolle Sounds, klasse Ideen, positive Energien, Lebensfreude satt, …

Das nur in Kürze von mir. Werde weiter berichten. Schönes…

…Wochenende euch!

Bin…

Posted in Musik on 26 Januar, 2016 by Gunnar

…sehr gespannt!

Heute geht es zurück in den Proberaum, denn ich habe mich entschlossen wieder mit anderen Musikern zusammenzuarbeiten. Irgendwie fehlt mir das. Deshalb hab ich mich mit meinem „alten“ JOKER´s PLANET/DUK-Schlagzeuger in Verbindung gesetzt und es schien, als renne ich offene Türen ein. Viel kann ich noch nicht sagen, aber es stand auch mal das Wort „Jazz“ im Raum. Wir werden sehen. Jedenfalls: Feinesache! Ich freu mich sehr und Ich werde berichten.

Euch eine angenehme Woche und vergesst nicht…

…morgen ist Bergfest!

Musikalisch…

Posted in Musik on 17 Oktober, 2015 by Gunnar

… lag der Schwerpunkt und der Fokus in den letzten Jahren sicherlich am meisten auf DUK. In früheren Artikeln hier habe ich von den Anfängen berichtet. Ich glaube, da war auch mal mehr. Na ja, wie das im Leben manchmal so ist, musste man sich, genauso wie von der Dame ganz am Anfang dieses Tagebuchs, trennen. Beides war nicht unproblematisch und vieles ging dabei unter die Gürtellinie. Aua! Bei DUK hatte das sogar weitreichende Auswirkungen auf andere Bereiche meines damaligen Lebens. Um nur ein Beispiel zu nennen: Die Beendigung des Baus meines Bootes wurde dadurch um Jahre verzögert. Das darf allerdings gerne Teil einer anderen Geschichte sein.

Fakt ist, dass sich alle, unmittelbar an diesem Bandprojekt Beteiligten, vier Jahre nach dem Scheitern, des tiefen Schmerzes, Frustrationen, gegenseitigen Misstrauens, Wut, Zerstörung und Trauer, nochmal aufrafften und versuchten Mauern zu überwinden und Schritte auf einander zu zu gehen und DUK noch einmal zum Leben zu bringen.

Wichtigste Maßnahme: Wir haben unser Scheibe veröffentlicht.

Diese, auch nach dieser Zeit, meiner Meinung nach, außergewöhnliche Platte, ist bei allen gängigen und bekannten „RunterladePortalen“ erhältlich.

a2035606050_16

Einige Mauern wurden überwunden und Brücken wurden gebaut. Man traf sich wieder. Man redete miteinander. Man spielte miteinander. Man lachte miteinander. Doch leider waren nicht alle bereit sich in eine Aufarbeitung der „schrägen“ gemeinsamen Vergangenheit zu begeben. Auch das war in Ordnung so. Wir mussten einen Schlagzeuger ersetzen. Schade! Oder gut, je nachdem…

Mit neuem Schlagzeuger schob dat Ding plötzlich in eine andere Richtung. Yeah, wo kommt der Wind her? Wahnsinn! Toll! Da lebt was! Weiter so! Tja…..                      ….das hat nicht allen gefallen. Wieder Schade! Der Herr K. hat das Ding dann einfach mal für beendet erklärt. Schluss mit DUK. Erneut. Diesmal allerdings ohne den großen Stress, und Anwalt und Schlammschlacht. Bitter nur wieder für mich: Absprachen, Versprechen und Zusagen wurden (mal)wieder nicht eingehalten. So sind wohl die Menschen…

Ich hab mir erstmal eine kleine Musikalische Pause gegönnt. Die tut grad gut. Doch der Weg geht weiter. Denn: Gestern hab ich mich mit dem Schlagwerker getroffen, der den DUK-Ur-Schlagzeuger ersetzte. Wir planen ein ProgRock-Studio-Projekt. Da freu ich mich schon sehr drauf. Material und Ideen sind zuhauf vorhanden. Durch die Erfahrungen früherer Geschehnisse wird das allerdings eine schön entspannte und gemütliche Nummer. Kein Bock mehr auf Stress.

Wir fangen im nächsten Monat an….

…das wird Toll!

Gestern…

Posted in andere Projekte, Besonderes, Das Boot, Musik on 13 Oktober, 2015 by Gunnar

…hatte ich schon einiges angedeutet. Irgendwie muss ich ja anfangen.

Moment!

Ich muss gar nix. Trotzdem möchte ich versuchen vieles von dem, was passiert ist, hier „aufzuarbeiten“. Damit meine ich natürlich nicht, dass ich hier große Abhandlungen verfasse, die sich damit auseinandersetzen, warum ich dies, oder jenes zu der Zeit, unter damaligen Umständen, etc., gemacht, oder gelassen habe. Das nun wirklich nicht. Da hab ich auch gar keinen Bock drauf. Was ich allerdings machen möchte ist: a) dieses Tagebuch als solches weiterführen, was b) auch heißt, Vergangenes, was erwähnenswert ist, zu berichten. Ich fang´ dann mal an. Als ersten mal ein aktuelles Bild von mir, damit sich der interessierte Leser auch mal ein Bild machen kann:

IMG_2961

Ich wohne wieder im Norden. Wer hätte das gedacht. Zwischendurch bin ich zwar nochmal nach Neuwied gezogen. Das war aber nichts. Hier gehts mir einfach besser. Ich habe mich in ein kleines, verschlafenes Dörfchen an den Ufern der Schlei „zurückgezogen“. Da hatte ich auch, einmal mehr, mehr Glück als Verstand und ich konnte eine kleine, schnuckelige, gemütliche Wohnung finden, mit diesem Ausblick:

IMG_2421

Da konnte ich einfach nicht „nein“ sagen (jetzt mal abgesehen davon, dass das Universum das Wort „nein“ auch gar nicht versteht). Jeden Tag ein neuer Ausblick. Jeden Tag ein neuer Himmel. Ich könnte stundenlang aus dem Fenster glotzen. Hier mal Impressionen aus den Nähen:

IMG_3434

IMG_3391

IMG_3404

Ich gewöhne mir grad an, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren (22km, ein Weg). Das möchte ich gerne intensivieren. Es tut mir gut. Dabei sieht man solche Aussichten (Mit Pink Floyd aus dem Kopfhörer fahre ich durch Landschaften meiner Kindheit. Zum weinen schön!):

IMG_3444

IMG_3440

Ich berichtete von neuen Projekten. Hier mal eine kleine Auswahl:

Als ich lange krank war, war mir mal langweilig. Oh Mann, ein unmöglicher Zustand! Was tut man? Weiß ich nicht, jedenfalls suche ICH mir dann eine neue Beschäftigung, wie zum Beispiel mein Boot nochmal im Maßstab 1:5 nachzubauen:

022

023

IMG_1191

Das Teil ist zwar noch nicht fertig, aber auf einem guten Weg. Ich baue daran, wenn Lust und Zeit dazu synchron laufen. Das lasse ich auch mal gerne entspannt liegen. Schönes Ding so für nebenbei. Immer locker…

UND: Ich dachte einen akustischen Bass brauchen zu müssen. In Ermangelung des „Kleingeldes“ um einen nach meinen Ansprüchen zu kaufen und des mangelnden Angebots, welchen meinen Ansprüchen genügt, blieb mir „nur“ eine Alternative – Selbstbau! Was dabei rauskam war ein aus Kohlefaser gefertigtes Headless-, Frettlessmonster. Aber sehen sie selbst:

IMG_1741

Ich bekomme gerade wieder Lust, davon noch mehr zu bauen. Vielleicht unter diesem Zeichen?

IMG_2022

Mal schauen. Der erste Prototyp ist schon sehr gut. Trotzdem lernt man und ich hab schon einige Ideen das Teil noch zu verbessern. Ich freu mich! Hier noch ein paar unkommentierte Bilder vom Bau. Sollten Fragen aufkommen, schießt einfach los.

IMG_1315

IMG_1373

IMG_1438

Und weil ich grad so schön dran bin Bilder rauszuhauen, hier zum Abschluss noch ein paar Eindrücke von meinem kürzlich fertiggestellten Kahn:

IMG_2997

IMG_3001

IMG_3025

Da kann ich mich selbst gar nicht satt sehen.

…bis Bald meine Freunde