Was ist…

…da los?

Ist da ein Loch im Bass? Was macht er da wieder, der Gunnar? Isser noch ganz dicht? Ja is er! Oder auch nicht, je nach dem. Wer weiß das schon?!?

IMG_6418Vor ein paar Tagen habe ich beschlossen, meinen von mir, vor ein paar Jahren, gebauten Akustik-Bass zu restaurieren. Ein paar Sachen sind mir nämlich verbesserungswürdig. Da ich derzeit noch ein Praktikum im Schleiwerk in Schuby mache, was leider nur noch bis nächste Woche geht, und ich all meine größeren Baustellen an meinem Boot abgearbeitet habe, und ich noch den Umstand eine Werkstatt nutzen zu können nutzen will, sah ich die Möglichkeit, flux noch ein letztes (haha..) Projekt in Angriff zu nehmen. Mir war die Oberfläche immer ein Dorn im Auge, das Halsprofil war mir zu fett und die Headless-Brücke war mir immer zu hoch. Ich konnte lange Zeit damit leben, denke aber jetzt, dass ich sowas besser kann. Also zurück an die Arbeit. Heute habe ich den Hals flacher geschliffen. Dabei stellte sich heraus, dass stellenweise das Laminat sehr dünn war und nachgab. Nägel mit Köpfen und weiter aufschleifen dachte ich, um besser reparieren zu können. Sah im ersten Augenblick sehr spektakulär aus. Witziger Weise hat der Bass aber trotzdem die Stimmung gehalten, denn um das Halsprofil flacher zu schleifen, hab ich der Einfachheit halber, die Saiten drauf gelassen, um mich besser an ein neues Spielgefühl herantasten zu können. Nicht schlecht, kann man da nur sagen. Jeder Instrumentenbauer würde wohl die Hände über den Kopf zusammenschlagen und mir schlimme Dinge an den Hals wünschen, aber: Wen interessiert denn sowas! Alles was funktioniert ist erlaubt. Morgen mach ich das Loch wieder Dicht und überlege mir wie ich die Brücke tiefer bekomme. Mal sehen was mir da einfällt.

Der Kahn ist soweit fertig.IMG_6364 Nur noch die Trapezleinen (heißen die so?) und die Großschot müssen gemacht werden, was wir am Wochenende und am Montag (es war ja Feiertag) nicht zu Ende bringen konnten. Grund war der starke Wind, der hier seit letzter Woche pustet. Deshalb konnten wir das Großsegel nicht hochziehen. Doof. Naja.

Wie bereits geahnt, war außerdem die Fock unten etwas zu lang, sodass das Schothorn etwas gekürzt werden muss. Hab ich bereits bei einem mir bekannten Segelmacher in Auftrag gegeben. Zusätzlich schneidert er mir noch einen Gennackersack. Kommt alles in den nächsten Tagen. Kann´s natürlich kaum erwarten, is kla, nää!

Komisches Gefühl auf der Zielgeraden zu sein. Vor allem nach all der Zeit. Und was das Schlimmste derzeit ist: Der Endspurt kommt mir sehr sehr langsam vor. Zeitlupengleich, sozusagen. Derzeit hoffe ich auf besseres Wetter. Und im Grunde genommen hab ich auch anderes zu tun, denn ich fahre ja noch ein anderes Rennen, welches auch gerade auf die Zielgerade einbiegt. Die Examen stehen an. Und da IMG_6372kommt es mir gerade gar nicht so vor, als würde das Ganze genauso langsam gehen. Ganz im Gegenteil. Große Verzerungen im strukturellen Zeitgefüge (Hä? Wat?). Alles irre spannend jedenfalls. Woll´n mal schauen wie es da weitergeht. Werde mich weiter reinhängen und nicht locker lassen, auch wenn mir da stellenweise der Bock für fehlt. Egal!

Heute ist Mittwoch, also Bergfest. Das Wochenende ist schon als Silberstreif am Horizont zu erkennen und ich freu mich schon. Hab ja viel auf´m Zettel. Euch wünsche ich das gleiche wie mir: Immer in Bewegung bleiben und…

viel Spass bei allem!

Advertisements

Eine Antwort to “Was ist…”

  1. Gunnar Says:

    Übrigens:
    Der Unterschied zwischen Wind und Sturm?
    Sturm ist, wenn die Schafe keine Locken mehr haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: