Archiv für 3 März, 2017

Ach Mensch…

Posted in Alltägliches, Das Boot on 3 März, 2017 by Gunnar

…fast vergessen

img_5954In dieser Woche hatte ich einige Problemchen mit meinem Telefon. Es hat verschiedenes nicht mehr gemacht, was ich von ihm verlangte. Ja, Luxusproblem – weiß ich selber. Trotzdem war das für mich sehr betrüblich, da ich kostbare Lebenszeit und Energie opfern musste, um für geeigneten Ersatz zu sorgen. Darüber hab ich überhaupt nicht mehr daran gedacht, euch darüber zu informieren, dass ich die bestellten Teile in Rieseby bei der Firma Zobott abgeholt habe. Sehr klasse. Die beiden Püttinge sehen so aus wie ich es erwartet habe und freuen sich mit mir, bald eingebaut zu werden. Das andere Ding kommt vorne auf meinen Gennackerbaum. Er soll verhindern, dass sich irgendwelche Leinen um besagtes Teil herumschlingen können, was dann wohl ziemlich nervig sein würde. In meiner Vorstellung war das Teil aus Alu gedreht. Doch ich bekam das Teil aus gedrehten Kunststoff in schwarz, was ich noch viel besser finde. Es passt viel besser zu dem schwarzen Kohlefaser-Baum und ist womöglich auch um einiges leichter. Ich muss jetzt nicht auf jedes Gramm achten, denn ich baue zwar eine schnelle „Rennziege“, habe aber keine Ambition Regatten mitzusegeln, und schon gar nicht zu gewinnen. Also geht bei mir vieles aus dem Bauch raus und ich erfreue mich vordergründig erstmal nur über die Möglichkeiten. Hach, schöner, offener Satz, hihi…

Nächste Woche wird der ganze Kram verbaut. Dazu muss ich an besagtem Baum noch ein paar Sachen vorbereiten, schleifen und lacken. Das sollte keine Schwierigkeiten verursachen, denn: am Montag beginnt mein viertes, und bis auf das kurze Prüfungspraktikum, letzte reguläre Praktikum, welches ich wieder bei den Schleswiger-Werkstätten in Schuby mache. Freu ich mich schon riesig drauf. Dort habe ich nebenbei (Pausen, nach Feierabend, …) Möglichkeiten viel an meinen Projekten zu „basteln“. Hab schon einen ganzen Karton mit Zeug hier bei mir zu Hause zu stehen, was nur darauf wartet, bearbeitet zu werden (Halbmodell, Ohrringe, Ein Türschild für die Malteser, …).

Apropos Malteser: Gestern habe ich ja mein drittes und letztes Pflichtpraktikum beendet. Das war toll. Ich hab eine super Beurteilung bekommen und bin unglaublich herzlich und warm verabschiedet worden. Das war richtig rührend und mir war das fast etwas unangenehm. Aber auch nur fast, denn ich kann ja mittlerweile solche schönen Sachen annehmen und mich tierisch darüber freuen. Ich scheine da nicht den schlechtesten Eindruck hinterlassen zu haben. Ich sage an dieser Stelle ein großes und vom Herzen kommendes Danke. Das war eine tolle Zeit und es hat viel Spass gemacht. Sollte hier ein geneigter Leser eine Ausbildung zum Ergotherapeuten machen und eine geeignete Einrichtung für ein motorisch-funktionelles Praktikum suchen, kann ich die Geriatrische Tagesklinik in Schleswig sehr empfehlen.

So, und Jetzt? Jetzt steht Berichtsschreiberei auf der Agenda. Am Montag muss ich ihn abgeben. Das heißt, mein Wochenende werde ich schreibend verbringen. Recherchieren, strukturieren, schreiben, Yeah. Das setzt mich jetzt zwar nicht unter Stress (noch nicht), aber große Lust hab ich auch nicht. Egal. Im Hier und Jetzt bleiben und Eines nach dem Anderen. So mach ich´s. Also, genießt auch ihr das Wochenende, seit kreativ…

…und erholsam!

Advertisements